Kategorien &
Plattformen

Die Feier der Heiligen Woche 2020

Sonderregelungen für Liturgien im Bistum Limburg
Die Feier der Heiligen Woche 2020
Die Feier der Heiligen Woche 2020
© Bistum Limburg

Das Bistum Limburg bietet auch zu den Kar- und Ostertagen Live-Streams an. Die Gottesdienste werden aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses und aus dem Dom übertragen. Zu sehen sind die Streams über www.bistumlimburg.de sowie über den Facebook- und den Youtube-Kanal des Bistums. „Wir möchten mit den Live-Streams den Gläubigen die Möglichkeit geben, Ostern mitzufeiern“, erklärt Bistumssprecher Stephan Schnelle. Es sei ein wichtiges Zeichen in dieser Zeit. „Ostern ist auch in diesem besonderen Jahr.“

TRIDUUM PASCHALE IM LIMBURGER DOM
Die Palmsonntagsliturgie am Sonntag, 5. April, wird aus der Kapelle des Limburger Bischofshauses übertragen. Zelebrant ist Bischof Dr. Georg Bätzing. Während der Liturgie werden auch Palmzweige gesegnet, die im Anschluss im Limburger Dom zur Mitnahme bereitstehen.

Das sogenannte „Triduum Paschale“, also die Gottesdienste an den Tagen Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag und Ostersonntag, werden aus dem Limburger Dom übertragen. Auch diesen Feiern steht der Bischof vor. Die Messe vom heiligen Abendmahl an Gründonnerstag, 9. April, beginnt um 19 Uhr. Zudem wird es nach dieser Messe eine Ölbergstunde im Live-Stream geben. Die Karfreitagsliturgie am Freitag, 10. April, beginnt um 15 Uhr, die Feier der Osternacht am Karsamstag, 11. April, um 21 Uhr und schließlich das Osterhochamt am Ostersonntag, 12. April, um 10 Uhr. Der Gottesdienst am Ostermontag, 13. April, um 10 Uhr wird wieder in der Kapelle des Limburger Bischofshauses stattfinden, Zelebrant ist Weihbischof Dr. Thomas Löhr.

Wegen der der Corona-Krise hat der Hessische Rundfunk rund um Ostern zusätzliche Angebote ins Programm genommen, sowohl im Fernsehen als auch im Radio:

Gottesdienste im hr-fernsehen

Das hr-fernsehen hat sein Angebot ausgeweitet und überträgt in den kommenden Wochen verschiedene Gottesdienste:

  • Am Palmsonntag, 5. April, übernimmt der hr vom Bayerischen Rundfunk ab 11 Uhr die Übertragung eines katholischen Gottesdienstes aus Rom.
  • Am Karfreitag, 10. April, zeigt der hr ab 10 Uhr einen evangelischen Gottesdienst aus der Dresdner Frauenkirche, übertragen vom Mitteldeutschen Rundfunk.
  • Am Ostersonntag übernimmt der hr ab 11 Uhr vom Bayerischen Rundfunk die Übertragung des katholischen Gottesdienstes aus Rom mit Papst Franziskus.
  • Am Montag, 13. April, zeigt der Hessische Rundfunk ab 9.05 Uhr aus der Westend-Synagoge in Frankfurt am Main einen jüdischen Gottesdienst zum Pessachfest.
  • Für Sonntag, 19. April, ist ab 10.15 Uhr die Übertragung eines evangelischen Gottesdienstes geplant.

Gottesdienste im hr-Radio

Die Gottesdienste auf hr4 kommen dieses Jahr aus Fulda und Frankfurt-Nied. Übertragen werden sie wie jedes Jahr an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag. Erstmals werden die Gläubigen diese im Radio und Online verfolgen können. Im Anschluss bieten die Gemeinden telefonische Seelsorge an.

  • Am Karfreitag, 10. April, überträgt hr4 ab 10.04 Uhr live aus der evangelischen Christuskirche in Frankfurt-Nied den Gottesdienst mit Pfarrerin Charlotte von Winterfeld. Moderation: Hermann Hillebrand. Im Anschluss sind Seelsorgerinnen und Seelsorger bis 13 Uhr telefonisch erreichbar. Gleich drei Nummern sind aufgrund der besonderen Lage geschaltet: 069 / 3535 7126, 06032 / 9290 890 und 06036 / 726 18 202.
  • Am Ostersonntag, 12. April, sendet hr4 live aus der katholischen Stadtpfarrkirche St. Blasius in Fulda den Gottesdienst mit Dechant Stefan Buß. Nach dem Gottesdienst sind Dechant Buß und sein Team ab 11 Uhr unter 0661 / 29 69 87 12 telefonisch zu erreichen.
  • Am Ostermontag, 13. April, wird der Radio-Gottesdienst nochmals aus der evangelischen Christuskirche in Frankfurt-Nied übertragen. Es predigt Pfarrerin Dr. Annegreth Schilling. Nach dem Gottesdienst stehen bis 13 Uhr Seelsorgerinnen und Seelsorger unter den Nummern 069 / 35 35 71 26 sowie 06032 / 92 90 890 und 06036 / 726 18 202 zur Verfügung.

Osterausgabe im hr-Fernsehen von „Engel fragt“ mit Bruder Paulus

Wie gehen Vertreter verschiedener Religionen mit der Corona-Krise um? Dem geht am Mittwoch, 8. April, um 21.45 Uhr im hr-fernsehen eine Osterausgabe von „Engel fragt“ nach. Moderator Philipp Engel trifft den Mönch Bruder Paulus Terwitte, den jüdischen Rabbiner Andy Steimann, die muslimische Krankenhaus-Seelsorgerin Rabia Bechari, die neue evangelische Bischöfin Beate Hofmann und den buddhistischen Mönch Tenzin Peljor. Welche Sorgen und Ängste haben sie? Wie meistern sie ihre besonderen Herausforderungen? Und welche Mut machenden Gedanken haben sie, um diese schwierige Zeit zu überstehen?