Kategorien &
Plattformen

Kirche und Glaube positiv erleben

Kirche und Glaube positiv erleben
Kirche und Glaube positiv erleben

WETZLAR. Mehrere Tausend Gäste haben an den ersten vier Tagen des Hessentages 2012 die Veranstaltungen der christlichen Kirchen in Wetzlar besucht. "Wir spüren, dass die Menschen hier Kirche und Glauben als etwas sehr Positives erleben", resümieren Pfarrer Andreas Engelschalk und Bezirksreferent Hermann Bernhard, die beiden Hessentagsbeauftragten der Kirchen.

Viele Menschen ließen sich von den Angeboten im Dom, auf dem Domplatz, in der Himmelskirche und auf der Himmelstreppe an der Hessentagsstraße ansprechen und seien überrascht wie vielfältig das ökumenische Programm sei. "Die Menschen spüren, dass wir als Christen den Hessentag begeistert mitfeiern, dass wir Freude an unserem Engagement haben und als Kirchen eine Botschaft haben", so Engelschalk und Bernhard. Große Zustimmung erfahren auch die Gebetszeiten am Mittag, am Abend und in der Nacht. Zahlreiche junge Leute lassen sich vom Himmelsparcour im und um den Dom ansprechen. Acht verschiedene Stationen regen zum Nachdenken und mitmachen an. Entspannung bietet ein übergroßes Himmelbett als "Wolke 7". Bei himmlischer Musik und himmlischen Texten gönnen sich die Gäste dort eine Auszeit vom Hessentagstrubel. An der Himmelspforte können Engel und Wolken ausgeschnitten und mit persönlichen Wünschen, Visionen und Träumen beschriftet werden. Diese Wolken und Engel hängen in einem himmlisches Netz vor dem Dom. himmlische Kurzfilme, gedreht von Jugendlichen und Schulklassen und die Ausstellung "Koffer für eine Reise in den Himmel" gibt es im Dom zu sehen. Zudem gibt es himmlische Kreuzworträtsel, Interviews zwischen Himmel und Erde, Portraits im Regenbogen und ein Kinoprogramm mit Kurzfilmen unter dem Leitwort "...nicht nur das Blaue vom Himmel".

Festliches Abschlusskonzert im Dom

Ein besonderes Hörerlebnis erwartet die Besucher im Dom beim gemeinsamen Abschlusskonzert der beiden Domkantoreien am Sonntag, 10. Juni, 20.30 Uhr. Die Sängerinnen und Sänger werden unter der Leitung von Dietrich Bräutigam und Horst Christill erstmalig die 5. Sinfonie von Beethoven und die Messe in A-Dur von Franck aufführen. Begleitet werden sie dabei von der Kammerphilharmonie Rhein-Main sowie den Solisten Kira Petry (Sopran), Daniel Sans (Tenor) und Andreas Czerney (Bass).

Himmlische Aussichten und den Blick über Wetzlar bietet die Himmelstreppe der katholischen Kirche auf der Hessentagsstraße. Diese Himmelstreppe ist ein etwa zehn Meter hoher, freistehender und begehbarer Turm. "Die Besucher kommen bei uns dem Himmel ein Stück näher", so Hermann Bernhard. Auf ihrem Weg nach oben werden die Gäste von Fotografien, Plakaten und Sprüchen, die auf Gott hinweisen, begleitet. Am Turm gibt es zudem die Möglichkeit, "himmlische Wünsche" auf Postkarten zu schreiben, die dann auf einem großen digitalen Bildschirm in Laufschrift weitergegeben werden können. "In den ersten tagen wurden sehr viele, ganz unterschiedliche Wünsche hier weitergegeben", erzählt Michael Schöler vom Bistum Limburg. Die Wünsche reichen dabei vom guten Arbeitsplatz, über Gesundheit, einem glücklichen Leben bis hin um den Wunsch nach einem guten Lebensende.

Himmelskirche ist spiritueller Erlebnisraum

Einen spirituellen Erlebnisraum bieten die evangelischen Christen in ihrer Himmelskirche. Im Inneren der Hospitalkirche ist ein großes Himmelszelt aufgespannt. Wechselnde Lichtinstallationen an der Decke inspirieren die Besucher über sich, ihren Glauben und ihr Leben nachzudenken. Darüber hinaus laden zahlreiche Konzerte, Gottesdienste, Lesungen auf der "Blauen Couch der Diakonie" und Gebetszeiten zu Besinnung und Entdecken neuer Perspektiven ein. Besucht werden kann die Himmelskirche täglich von 10 bis 24 Uhr. Die Diakonie Lahn-Dill präsentiert sich in der Himmelskirche mit einem eigenen Programm auf der "Blauen Couch" nahezu täglich um 16 Uhr. Eine Ausnahme macht Margot Käßmann, die am Donnerstag, 7. Juni, dort um 17 Uhr Platz nimmt. Zu dieser Veranstaltung sind Platzkarten erhältlich.

In der Michaelskapelle neben dem Dom präsentiert die Katholische Erwachsenenbildung gemeinsam mit dem Amt für katholische Religionspädagogik Kurzfilme mit himmlischen Bezügen und die Ausstellung "Mensch-Bibel". Auf insgesamt 13 Schaubildern werden hier Personen aus der Bibel vorgestellt und durch Bilder und zeitgenössische Texte ergänzt.

Brücken zu den Lebenswelten der Menschen will der Caritasverband Wezlar/Lahn-Dill-Eder mit seinen Veranstaltungen und mit seinem Informationsstand in der Uferstraße. Hier bekommen die Besucher einen Einblick in die Projekte und die vielfältige Arbeit der Haupt- und Ehrenamtlichen des Verbandes.

Getragen und organisiert wird der gemeinsame Auftritt der Kirchen vom Bistum Limburg, von der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche in Kurhessen-Waldeck und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. (StS)